• Land Art

    Land Art

  • Lokaler Mittelstand

    Lokaler Mittelstand

  • Natur pur

    Natur pur

  • Sport Freizeit

    Sport Freizeit

  • Land Art
  • Lokaler Mittelstand
  • Natur pur
  • Sport Freizeit

Start

ReAL West e.V. unterstützt lokale Akteure mit bis zu 2.500 Euro - 3. Projektaufruf

Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Ehrenamtliche,

im Rahmen des LEADER-Projektes "Unterstützung Bürgerengagement" fördert die Lokale Aktionsgruppe Regionalentwicklung Augsburg Land West – ReAL West e.V. Kleinprojekte (sog. Einzelmaßnahmen), die das bürgerschaftliche Engagement im Fördergebiet stärken und einen Beitrag zu mindestens einem der Entwicklungsziele der Lokalen Entwicklungsstrategie beitragen. Somit sollen Projekte auf möglichst unbürokratischem Wege gefördert werden. Die Anerkennung und Wertschätzung ehrenamtlicher Arbeit ist dabei besonders wichtig.

Sie haben eine Projektidee?

Wenn Sie als lokaler Akteur (z.B. Verein, gemeinnützige Einrichtung, Schule, Jugendgruppe) eine Einzelmaßnahme im Rahmen des Projekts "Unterstützung Bürgerengagement" fördern lassen möchten, können Sie im Rahmen des zweiten Aufrufs vom 22. September 2022 bis zum 20. Oktober 2022 einen formlosen schriftlichen Antrag einreichen, welcher folgende Mindestinhalte aufweisen muss:

  • Titel der Maßnahme
  • Träger der Maßnahmen
  • Ausführungszeitraum
  • Verortung der Träger und der Maßnahme im Gebiet der LAG ReAL West e.V.
  • Projektbeschreibung/-konzeption
  • Erläuterung, wofür Unterstützung benötigt wird und in welcher Höhe
  • Darstellung des ehrenamtlichen Engagements
  • Kostenübersicht
  • Darstellung der nachhaltigen Wirkung des Projekts/Übernahme von Folgekosten
  • Unterzeichnung der Anfrage (bzw. durch einen berechtigten Vertreter)

Nach erfolgreicher Vorprüfung wird die Anfrage an das LAG-Entscheidungsgremium weitergeleitet. Dieses entscheidet über die Einzelmaßnahme. Bei positiver Entscheidung über die Unterstützung einer Einzelmaßnahme schließt ReAL West e.V. mit dem lokalen Akteur eine Zielvereinbarung ab.
Die Einzelmaßnahme muss dann innerhalb eines Jahres umgesetzt sein.

Mit dem LEADER-Projekt „Unterstützung Bürgerengagement“ sollen möglichst viele, neue und verschiedene Maßnahmen, Aktivitäten und Ansätze regionaler Akteure gefördert werden. Das bedingen auch die nur begrenzt zur Verfügung stehenden Fördermittel.

80 % der Nettokosten des Projektes werden durch das Bayerische Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten sowie Eigenmitteln der Lokalen Aktionsgruppe Regionalentwicklung Augsburg Land West – ReAL West e.V. getragen. Die maximale Unterstützung für ein Projekt liegt bei einem Betrag von 2.500,00 Euro. Zudem kann pro Projektträger/Verein nur ein Projekt/eine Einzelmaßnahme (pro Jahr) eingereicht werden. Die Beantragung der Förderung durch Kommunen ist nicht möglich.


Wer kann einen Antrag stellen?

  • Vereine, gemeinnützige Einrichtungen, Schulen, Jugendgruppen etc.
  • Ausgeschlossen sind kommunale Körperschaften

Zum Ablauf:

  • Der lokale Akteur stellt mit Hilfe des Anfrage-Formblattes eine Anfrage an das LAG-Management.
  • Die Anfrage wird anschließend durch das LAG-Management anhand der Regelungen zum Projekt Unterstützung Bürgerengagement vorgeprüft und ggf. an das LAG-Entscheidungsgremium weitergeleitet.
  • Bei positiver Entscheidung über die Unterstützung einer Einzelmaßnahme schließt die LAG Regionalentwicklung Augsburg Land West – ReAL West e.V. mit dem lokalen Akteur eine Zielvereinbarung ab.
  • Die Einzelmaßnahme muss innerhalb eines Jahres umgesetzt sein.

Weitere Informationen finden Sie im Infoblatt „REGELUNGEN ZUM PROJEKT UNTERSTÜTZUNG BÜRGERENGAGEMENT“ auf unserer Homepage.

Projektanfragen können bis zum 20. Oktober 2022 per E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! geschickt werden. Wir empfehlen bei Interesse vorab die Kontaktaufnahme mit der Geschäftsstelle der LAG ReAL West e.V., telefonisch unter 08236 962 149 oder per E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Wir würden uns freuen, wenn Sie diese Information an interessierte Personen und Vereine in Ihrer Gemeinde weiterleiten.

Rückfragen können jederzeit gerne an die LAG-Geschäftsstelle gestellt werden.

Drucken

Steuerkreis befürwortet "Neubau eines inklusiven, barrierefreien und naturnahen Spielplatzes für ALLE" im Umlaufverfahren

Der Steuerkreis von ReAL West e.V. hat, im Umlaufverfahren, dem Projekt "Neubau eines inklusiven, barrierefreien und naturnahen Spielplatzes für ALLE" zugestimmt.

Das Projekt wurde in der Steuerkreissitzung vom 18.05.2022 erstmalig im Steuerkreis vorgestellt.

Im Rahmen des Projektes soll die Errichtung eines inklusiver, barrierefreien und naturnahen Spielplatzes in Holzen gefördert werden. Das Projekt trägt erheblich zu den Zielen der Lokalen Entwicklungsstrategie bei und hat im Projektauswahlverfahren mit 32 Punkten mehr als 80% der Gesamtpunktzahl erreicht, weswegen der Steuerkreis eine Förderung in Höhe von 281.000 Euro beschlossen hat.

Drucken

Jugendzeltplatz Rücklenmühle – Mit LEADER-Förderung zum Vorzeigeprojekt

Die Regionalentwicklung Augsburg Land West e.V. förderte den nun fast fertiggestellten Jugendzeltplatz Rücklenmühle bei Zusmarshausen mit der Maximalsumme, von rund 200.000 Euro im Rahmen des LEADER –Förderprogramms der Europäischen Union und des Bayerischen Staatsministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten.

 PM Rcklenmhle AABenjamin Walther, Geschäftsführer ReAL West e.V. (links) und Hubert Kraus, 1. Vorsitzender ReAL West e.V. (rechts) besichtigten zusammen mit Sabine Landau, Geschäftsführerin Kreisjugendring Augsburg-Land (mitte) den Jugendzeltplatz Rücklenmühle und überzeugten sich vor Ort vom Baufortschritt.

Der idyllisch zwischen Zusam und Fehlbach gelegene Jugendzeltplatz Rücklenmühle bei Zusmarshausen bot Landkreis und Kreisjugendring Ende Juli ein optimales Festgelände anlässlich der Jubiläen zum 50 bzw. 75-jährigen Bestehen und zog interessierte geladene Gäste wie Besucher aus dem gesamten Landkreis an.
Alleiniger Bauherr und Eigentümer ist der Landkreis Augsburg, betrieben wird die Freizeitanlage vom Kreisjugendring Augsburg Land. Neben dem Landkreis Augsburg beteiligte sich auch die Stadt Augsburg an den Bau- bzw. Sanierungskosten. Aber nicht zuletzt ermöglichten auch Fördermittel des Erholungsgebietevereins EVA sowie von ReAL West e.V. die Umsetzung des Vorzeigeprojekts.

Attraktives Freizeitgelände für Kinder- und Jugendgruppen
Rund 200.000 € LEADER-Fördermittel unterstützten den Bauherren bei der Anlage von neun festen Zelthäuschen – eines davon barrierefrei – sowie bei der Schaffung zusätzlicher Angebote im gesamten Bereich des Zeltplatzes. Es entstanden Stellen zur naturnahen Naherholung mit Zugang zu verschiedenen Lebensräumen sowie ein Außenklassenzimmer und verschiedene Holzdecks als Rückzugsräume. Bei der Umsetzung großer Wert auf Qualität und Regionalität gelegt, etwa die Verwendung von heimischen Hölzern aus einer möglichst regionalen Wertschöpfungskette.
Das Erforschen, Spielen, Lernen von und miteinander steht auf dem Jugendzeltplatz im Vordergrund. Künftig kann das Gelände durch drei voneinander unabhängige Gruppen genutzt werden. Neben dem ganzjährig verfügbaren Selbstversorgerhaus umfasst die Anlage einen Zeltplatz sowie neun feste Zelthäuschen. Jeder Gruppe ist ein Freibereich mit Grillplatz zugeordnet.
Ein besonderes Highlight des rund 9.000 m² großen Geländes ist der barrierefreie Zugang zur Zusam, wo Jugendgruppen an heißen Tagen im flachen, mit großen Steinen gestalteten Flusslauf Abkühlung finden. Durch den Wasserzugang kann das Element Wasser als Lebensraum erlebbar gemacht oder etwa angeleitete Strömungsversuche durchgeführt und die Gewässerökologie hautnah erlebt werden.
Wer hätte im Jahr des Baubeginns ahnen können, welch wichtige Bedeutung dem Jugendzeltplatz durch die Entwicklungen der Pandemie zukommen wird. „Hier ist ein Ort entstanden, an dem Kinder und Jugendliche die Natur und Gemeinschaft erleben können. Das Konzept der Selbstversorgung stärkt das Gemeinschaftsgefühl – sich in der Gruppe kümmern, gemeinsam Kochen, in der Natur spielen und am Lagerfeuer sitzen – diese Erfahrungen sind so wichtig für die Kinder und Jugendlichen! Das hat die Pandemie ganz deutlich gezeigt“, betont Sabine Landau, Geschäftsführerin Kreisjugendring Augsburg Land, bei einem Spaziergang über die Anlage.

LEADER ein Instrument zur Stärkung des ländlichen Raums
Die Regionalentwicklung Augsburg Land West unterstützt Gemeinden, Vereine und engagierte Akteure bei der Umsetzung von Projekten im Rahmen des europäischen Förderprogramms LEADER. Über das Bayerische Staatsministerium für Ernährung Landwirtschaft und Forsten fördert LEADER innovative Projekte, die zur Stärkung des ländlichen Raums beitragen. Grundlage dafür ist die sogenannte Lokale Entwicklungsstrategie – ein gemeinschaftlich mit lokalen Akteuren, Mitgliedsgemeinden und Vertretern von Institutionen und Vereinen erarbeitetes Konzept, das die Schwerpunkte der Förderphase definiert und damit den Rahmen für förderfähige Projekte vorgibt.
„Der Zeltplatz Rücklenmühle ist ein Vorzeigeprojekt für die Region aber auch für die Möglichkeiten, die LEADER bietet. In der kommenden Förderperiode wollen wir weiterhin einen Schwerpunkt auf Projekte für Kinder und Jugendliche legen. Denn im Rahmen von Experteninterviews und diversen Bürgerbeteiligungsformaten zur Vorbereitung der Lokalen Entwicklungsstrategie wurde uns hier in der gesamten Region ein dringender Handlungsbedarf gespiegelt.“ führt Benjamin Walther, Geschäftsführer von ReAL West aus.
Die aktuelle Förderphase läuft noch bis Ende des Jahres. Vor wenigen Wochen hat sich ReAL West mit einer aktualisierten Lokalen Entwicklungsstrategie um die Anerkennung als Lokale Aktionsgruppe für die nächste Förderperiode 2023-2027 beworben.

Drucken

Schnellkontakt

QR ReAL West

 Geschäftsstelle

Hauptstraße 16
86850 Fischach
Tel.: 08236 962149
Fax: 08236 962150
info@realwest.de

Öffnungszeiten

Montag bis Freitag, 8.30-12.30 Uhr
oder gerne auch nach Vereinbarung

Förderung

foerderung kleinGefördert durch das Bayerische Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten und den Europäischen Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums (ELER)